Bild 1

Unternehmen

Langjährige Erfahrung modern umgesetzt

Im Süden Badens, am westlichen Bodensee, wo „Das Bodenseehaus“ gefertigt wird, hat der Holzfachwerkbau eine lange Tradition. Eine solide Bauweise, lange Lebensdauer und hohe Wertbeständigkeit zeichnen auch die Häuser unseres gewachsenen Familienbetriebes aus. Die hochwertigen, individuellen Ein- und Zweifamilienhäuser werden dank moderner Fertigung auf höchstem handwerklichen Niveau hergestellt.

Das Bodenseehaus legt neben anspruchsvoller Architektur und  wertbeständiger Material- und Ausführungsqualität besonderen Wert auf ökologische, umweltfreundliche und energieeffiziente Aspekte. So haben die Außenwände seit Jahren einen dampfdiffusionsoffenen Aufbau. Alle Häuser sind als moderne, solide gefertigte Holzkonstruktionen ausgeführt. Das garantiert Sicherheit, Langlebigkeit, optimale Wärmedämmung und guten Schallschutz.

Fenster, Wände und Decken verfügen über ausgezeichnete Wärmedämmwerte. Energiesparende Technik wie kontrollierte Be- und Entlüftung mit Wärmerückgewinnung , Wärmepumpen mit integrierter Warmwasserbereitung sind die Grundlage umweltbewussten Bauens und Wohnens.

„Die Stärke unseres Unternehmens“, betont Firmengründer Ulrich Riedlinger, „liegt in der freien Planung und in der Fähigkeit, die unterschiedlichen Wünsche und Ansprüche unserer Bauherren umzusetzen.“ Das umfangreiche Angebot lässt keine Wünsche offen: Viele Hausgrößen, eine beeindruckend abwechslungsreiche Architektur sowie zahlreiche Dachformen machen es leicht, das ideale Zuhause zu finden. Für jede Familie, jedes Baugebiet und jeden Geschmack gibt es das passende Haus. Dabei haben die individuellen Vorstellungen und Bedürfnisse bei Planung und Realisation absolute Priorität.

Unsere hauseigenen Architekten beraten Sie gern. Ob das Haus schlüsselfertig oder ausbaufähig ausgeführt wird, entscheiden Sie selbst.

Seit fast 200 Jahren mit dem Naturbaustoff Holz verbunden

Familie Riedlinger besaß bereits im 19. Jahrhundert, damals noch als Lehensnehmer des Bischofs von Konstanz, ein Mühle, ein Sägewerk sowie ein landwirtschaftliches Anwesen. Die Mühle, das wichtigste wirtschaftliche Standbein, wurde von mehreren Wasserrädern angetrieben und 1900 durch Turbinen und Generatoren ersetzt. Bis 1980 wurde so die Stromversorgung des Dorfes Bohlingen gesichert. Und noch heute, nachdem das Ortsnetz an Contigas, die heutige Thüga, verkauft wurde, speisen die modernen Turbinen und Generatoren die erneuerbare Energie in das regionale Netz des Energiekonzerns ein.

Das mittelständisch strukturierte Sägewerk belieferte regionale Abnehmer wie Zimmereien, Schreinereien und die heimische Industrie. Durch die Errichtung einer Spaneranlage im Jahr 2001 konnte der Einschnitt von bisher ca. 10.000 Festmetern auf ca. 130.000 pro Jahr erhöht werden.

 Neben der Erzeugung von Schnittholz wurde in den 1990er Jahren auch die Produktion von Paletten mit aufgenommen, so dass heute eine eigene Weiterverarbeitung von dem im Sägewerk erzeugten Schnittholz vorhanden ist. Dies wird über die Riedlinger Paletten GmbH organisiert. Vom Bauholzsägewerk und regionalen Anbieter stieg das Unternehmen auf zum Lieferanten der deutsch-italienischen Palettenindustrie und des überregionalen Holzgroßhandels.

Die Anfang 2010 erworbene Wasserkraftanlage im Nachbarort Worblingen wurde im März unter dem Namen EWW Elekrizitätswerk Worblingen GmbH in die Firmengruppe eingegliedert.    

In den verschiedenen Unternehmen der Firmengruppen Bodenseehaus und Riedlinger arbeiten heute rund 140 Mitarbeiter.